Die üblichen Probleme bei Online Meetings mit der Technik

In Online Meetings führen schnell zum Chaos wenn Sie die Tonqualität nicht im Griff haben, insbesondere wenn Voice over IP (VoIP) verwendet wird. Aus diesem Grund wurde für den Ton bisher üblicherweise das Telefon als Übertragungsmedium gewählt – das muss aber gar nicht so sein.

Die üblichen Probleme bei Online Meetings mit der Technik

Für VoIP Gespräche in hoher Qualität aus dem Konferenzraum mit vielen Teilnehmern oder vom Arbeitsplatz aus sind nur bestimmte Regeln zu beachten. Betrachten wir zunächst die möglichen Gründe für die meisten Probleme die Einsteiger in Online Meetings aus fehlender Erfahrung haben.

Gerade weil es so viele Gründe für Ton Probleme gibt, tritt ein oder mehrere Fälle auch bei den meisten Teilnehmern ein. Das führt fälschlicher Weise zu dem Phänomen der Gesamtlösung oder der Software die Schuld dafür zu geben, die eigentliche Ursache ist den Benutzern aber gar nicht bewusst.

Mögliche Ursachen für:

schlechte Ton Qualität

  1. mangelnde Hardware (PC Mikrofon, Netzwerk Switch)
  2. upload Bandbreite
  3. Echo Canceling
  4. Rückkopplung
  5. Audio Einstellung fehlerhaft
  6. zu geringe CPU Leistung
  7. Netzwerkprobleme, Switch, Hub, Router

mangelnde Bildqualität

  1. mangelnde Hardware
  2. Notebook Kamera
  3. upload Bandbreite
  4. Software Einstellung für Auflösung
  5. zu geringe CPU Leistung
  6. Netzwerkprobleme, Switch, Hub, Router
  7. schlechte Lichtverhältnisse, Gegenlicht

Tipps für Einsteiger in Online Meetings

  • schalten Sie alle Teilnehmer die gerade nicht sprechen auf Stumm
  • Stumm schalter der Teilnehmer ohne Echo-Cancelling Freisprechsystem

Das muss man Wissen

Die technische Hintergründe sind ganz einfach erklärt, die Sprache und das Video muss in Echtzeit übertragen werden und deshalb darf kein einzelnes Glied in der Kette einen Mangel aufweisen. Kommt es an nur einer Stelle zu einer Verzögerung oder Problem, dann leidet das gesamte Meeting darunter.

Qualität

  • Die Quälität die Sie in die Konferenz einbringen wird nicht besser, erwarten Sie von einfachen Mikrofonen und Kameras kein Wunder.
  • Nicht die Software oder der Konferenz-Server überträgt die Daten von A nach B, sondern das Netzwerk, bestehend aus der Internet Anbindung, Router, Leitungen und Switche.

Beispiel Video:

It’s not Skype, it’s the network

Print Friendly, PDF & Email