Browser Software zur Videosprechstunde

Browser Software zur Videosprechstunde

Online Sprechstunde

Heute können Patienten ganz einfach auf einer Webseite mit Termin oder spontan einen Arzt konsultieren. Einfach den vorhandenen und WebRTC fähigen Web Browser nutzen und damit Online an einer Videosprechstunde teilnehmen.

WebRTC (Web Real Time Communication) steht für eine Technologie die ohne eine zusätzliche Software Client Installation für Video Meetings ermöglicht. Das ist für Teilnehmer die einzige Art ohne einer speziellen Software mit einem Arzt ein Online Meeting zu führen.

Hierdurch besteht eine praktische und einfache Lösung für Ärzte und Kliniken durch Telemedizin den Patienten einen Online-Service zu bieten.

Einhaltung der Verordnung

Durch eine Ende-zu-Ende Daten-Verschlüsselung und der Einhaltung der EU Verordnung (DSGVO / GDPR) und dem Bundes Datenschutzgesetz (BDSG neu) ist die Lösung Datenschutz konform. Außerdem unterliegen Sie auch den HIPAA Anforderungen für besonders hohe Datensicherheit für Patienten Daten. Für medizinische Organisationen und Ärzte ist es notwendig dass eine Datenschutz konforme und sichere Lösung besteht.

IT Sicherheitsgesetz

Beim IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) handelt es sich um ein 2015 vom deutschen Bundestag verabschiedetes Gesetz. Es soll die Sicherheit informationstechnischer Systeme erhöhen und zum Schutz von kritischen Infrastrukturen (KRITIS) in Deutschland beitragen. Mit der ersten Verordnung zur Änderung der BSI-Kritisverordnung, die am 30.06.2017 in Kraft getreten ist, werden die Sektoren Finanz- und Versicherungswesen, Gesundheit sowie Transport und Verkehr ergänzt.

HIPAA – Konformitäts Erklärung 

Die HIPAA-Konformitätserklärung erklärt die Einhaltung der Regeln um die Vertraulichkeit und Integrität von Patientendaten im Gesundheitswesen zu schützen.

Was ist HIPAA?

HIPAA schreibt vor, dass alle Unternehmen im Gesundheitswesen strikte Regeln einhalten, um die Vertraulichkeit und Integrität von Patientendaten zu schützen.

HIPAA ist das Gesetz zum Schutz von Patienten- und Gesundheitsdaten. Jedes Unternehmen, das elektronisch Patienten- und Gesundheitsdaten verarbeitet (ePHI – Electronic protected health information) müssen sicherstellen, dass alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden.

Die Themen der HIPAA-Konformität sind abgedeckte Stellen (CE), nämlich die Unternehmen und Institutionen, die Gesundheitsleistungen erbringen, und Unternehmen Associates (BA), die Unternehmen, die die medizinische Behandlung unterstützen, oder Konsultationen und Zugang zu persönlichen Patientendaten.

HIPAA bietet im Allgemeinen zwei Compliance-Regeln:

1) Die erste Sicherheitsregel soll sicherstellen, dass persönliche Patienten Daten, ob elektronisch, schriftlich oder mündlich sicher geschützt sind.

2) Die zweite Sicherheits Regel verpflichtet die Unternehmen und alle Geschäftspartner, die Richtlinie zu befolgen und alle Anforderungen von ePHI einzuhalten. Unter der Sicherheitsregel sollten die Entitäten ePHI vor Bedrohungen, Gefahren oder Offenlegungen schützen; die Garantie der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von ePHI.

Web Browser Software zur Videosprechstunde für sichere Video Beratung.

Print Friendly, PDF & Email