Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Ich unterscheide hier die Hardware Videokonferenzsysteme die üblicherweise in Konferenzräume zum Einsatz kommen und die jenigen Systeme die auf Software basieren und auf verschiedenen Endgeräten meist mobilen Systemen eingesetzt werden z.B. auf Notebooks, iPad, Android Tablets oder Smartphones.

Professsionelle Konferenzraum Videokonferenz Systeme

In der Regel sind Videokonferenzsysteme nur Endgeräte und können sich mit einem anderen System und Konferenzraum verbinden. Dabei sind Konferenzraum Systeme der namhaften Hersteller, wenn Sie denn auch SIP und H.323 kompatibel sind, untereinander kompatibel, und können trotz unterschiedlicher Systeme mit einander kommunizieren. Was von den Unternehmen unbedingt gefordert wird, andernfalls könnte man sich gar nicht verbinden.

Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Einzelne Modelle der namhaften Hersteller sind in der Lage auch Multipunkt Konferenzschaltungen mehrerer Systeme herzustellen, dabei muss das eine System mit der Multipunkt Funktionalität aber immer mit in der Konferenz eingebunden sein. Außerdem liegen diese Systeme deutlich im fünfstelligen Preisbereich. Benötigt ein Unternehmen für die Zentrale ein solches Videokonferenzsystem und für weitere Niederlassungen auch weitere Videokonferenz Endgeräte so entstehen schnell Preis-Dimensionen wofür das benötigte Budget hierfür erst einmal bereit gestellt werden muss.

Eine weitere Möglichkeit der Realisierung von Multipunkt Konferenzen besteht darin, das im Rechenzentrum oder dem eigenen Serverraum eine Video Infrastruktur, bestehend aus Servern, genutzt werden kann. Die Server können entweder selbst betrieben werden oder von Diensteanbietern genutzt werden. Diese Server werden als Video Bridge bezeichnet oder MCU (Multipoint Control Unit) genannt.

Bis hier her haben wir nur von professioneller Videokommunikation gesprochen, weder Software noch Tablet oder Notebook kamen hier ins Spiel. Natürlich lassen sich Arbeitsplätze und mobile Endgeräte auch mit Software ausstatten und kompatibel mit den Profi Konferenzraum Systemen verbinden. In diesem Fall muss man jedoch ggf. Abstriche in der Leistungsfähigkeit und Qualität durch CPU Leistung, Webcam, Mikrofon und Internet Bandbreite bei WLAN oder UMTS 3G/ LTE 4G machen.

Server und Software basierte Videomeetings

Die zweite Art von Videokommunikation kommt aus dem Umfeld der Cloud Diensteanbietern für Webinare, Webkonferenzen usw. Diese Systeme sind im allgemeinen nicht kompatibel zu den oben genannten Konferenzraumsystemen mit SIP und H.323 Protokoll. Hier muss man nur in die technischen Datenblätter schauen, und wird feststellen dass die Software gar kein SIP oder H.323 unterstützt. Wenn hier der Hersteller eine Möglichkeit über Gateway Server anbietet sollte man hier die genauen Kosten betrachten. Software die hier SIP und H.323 kompatibel ist, meinte ich hier in diesem Zusammenhang gar nicht.

Fakt ist also (Stand heute), dass diese Software und Diensteanbieter eine Lösung anbieten die zwar Gruppen Meetings ermöglichen, jedoch muss jeder Teilnehmer die gleiche Software oder Browser Erweiterung bzw. PlugIn installieren. Da nun die Mitarbeiter meist gar keine Adminrechte am PC besitzen können Sie auch aus Sicherheitsgründen keine Software installieren.

Das Beste ist es wenn die Teilnehmer gar keine Software installieren müssten, dann muss die bereits installierte Software nutzbar sein, denn Software ist immer im Spiel.

 

Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Software basierende Webkonferenz Lösungen aber auch die professionellen Konferenzraum Videokonferenz Systeme können zusätzlich zum Ton und zum Videobild zusätzlich auch PC Inhalte wie Präsentationen und Office Dokumente übertragen. Die Qualität gemessen der Auflösung und die Geschwindigkeit in Bilder pro Sekunde. Ein Indiz für solche Webkonferenz Software ist, daß die Software nicht ohne den Server auskommt, sich in jedem Fall mit dem Server verbindet auch wenn der Anwender das nicht immer weis oder gar bewusst registriert.

Die eigenständige andere Komplettlösung

Inklusive On Premise Sicherheit

Mit diesem System und Videokonferenzlösung statten Sie Ihr ganzes Unternehmen mit Videokonferenz und Collaboration Funktionen aus, einsetzbar von überall dort wo Internet vorhanden ist, mobil, am Arbeitsplatz, Home Office oder Ihre Konferenzräume und das weltweit. Auf jeder üblichen Plattform ist die App kostenlos, z.B. Windows, Mac OS, iOS, Android.

Diese Videokonferenz Appliance vermag es Verbindungen zwischen zwei Teilnehmern, aber auch gleichzeitig zwischen mehreren Teilnehmern herzustellen. Ohne zusätzliche Kosten, ohne hohen Aufwand, und das ganz einfach per Link über eine email Einladung. Und das ist noch nicht alles – parallel können mehrere Meetings in Ihrem Unternehmen gleichzeitig stattfinden ohne dass sich die Meetings untereinander stören. Wenn zum Beispiel gerade Kundensupport, Vertriebs-Meetings und Marketing oder Vorstand Meetings gleichzeitig oder überschneidend stattfinden.

70 Teilnehmer gleichzeitig (jederzeit erweiterbar auf 300 gleichzeitige Teilnehmer). Unbegrenzt viele Benutzer können eingerichtet werden. Die Anzahl der gleichzeitigen Meetings beträgt 12 virtuelle Meetingräume und kann auf max. 100 Räume erweitert werden. Diese Zahlen treffen auf das Modell TM600 zu, die leistungsfähigeren Appliances haben die Kapazität für noch mehr Teilnehmer und Meetingräume.

Collaboration Appliance Rack Server TM 800

Leistung ausgelegt für:

  • Standard Kapazität 50 virtuelle Meeting Räume, 200 gleichzeitige Teilnehmer
  • max. Kapazität 1000 virtuelle Meeting Räume, 3000 gleichzeitige Teilnehmer
  • 19 Zoll Gehäuse, 1U Chassis
  • LDAP Integration
  • Optional: Hochverfügbarkeit Cluster Server

Was und welche Funktionen unterscheidet Videokonferenzsysteme

Print Friendly, PDF & Email